DB2 für OS/390 in der Praxis - Erfahrungen in Betrieb und Umgang

Code: DB2 / ERF
 

DB2 verlangt von seinen Usern Erfahrung und planvolles Vorgehen um es systematisch einsetzen und nutzen zu können ...

DB2 wird in seiner Eigenschaft als relationales DBMS immer mehr zum Standard, an dem sich andere RDBMS messen lassen müssen. In IBM-homogenen Systemumgebungen bietet DB2 die Perspektive, Unternehmensinformationen im als selbständige Ressource gezielt, unabhängig von technologischen (Hardware-/Betriebssystemsoftware-) Schranken zu verwalten und wieder verfügbar zu machen. Doch hier gilt, wie für andere DBMS auch: Ein Datenbankmanagement-System schafft keine Ordnung, sie setzt diese vielmehr voraus. Umso entscheidender für die Einsatz-Effizienz von DB2 sind Informationsanalyse und Datenbank-Design auf der konzeptionellen Ebene und die Nutzung aller Möglichkeiten und Stärken des Systems im physischen Design und in der Anwendungsentwicklung. DB2 als relationales DBMS für die Informationsverwaltung verlangt nach geeigneten Methoden in der Umgebung traditioneller Programmiersprachen, damit sowohl operative als auch dispositive Applikationsanforderungen realisiert werden können. Dabei spielt die Synchronisation mit anderen Datenorganisationssystemen, wie IMS, eine ebenso große Rolle, wie das Tuning von SQL-Formulierungen und die Überprüfung der Performance des produktiven DB2-Systems.
Dieses Seminar gibt den Teilnehmern die Möglichkeit anhand eines moderierten "workshops" spezielle Problematiken des DB2-Einsatzes zu diskutieren und Lösungen zu erarbeiten.

Teilnehmer:

alle DV-Mitarbeiter, IV-Verantwortlichen und Projektleiter von Unternehmen, die DB2 im Einsatz haben, Projekte auf der Basis dieses Datenbanksystems realisieren und bereits Erfahrung im Umgang mit DB2 haben.

Voraussetzung:

Mehrjährige Arbeit in DB2-Projekten oder als DB2-System- bzw. Datenbankverwalter

Themen:

DB2 - Systemarchitektur und physische Objekte
DB2-Komponenten * Benutzerschnittstellen * DB2 im MVS-Umfeld * DB2-Struktur: "databases" / "tables" / "indexes" / "tablespaces" / "storage groups" * Do's & Don'ts

DB2- physische Datenorganisation und DB-Design
DB2-Datentypen * Nullindikatoren * Indexes * "page"-Aufbau * Index-Aufbau * "block-splitting" * Reorganisation * Recovery/Restart * Kompression

Referentielle Integrität, "constraints" und ihr Nutzen
RI-Bedingungen * Implementierung bei DB2 * Fehlende RI-Funktionen * Neue "utilities" * Die TS-Status für RI und ihre Behandlung * Probleme

DB2 - Tips und Hinweise
Umsetzen des konzeptionellen Modells auf DB2 * Denormalisierung ? * Aspekte des physischen Design * DB2-Einsatz * Performanceaspekte * Reorganisations- und Sicherungsmaßnahmen * SQL-Tuning * Der Katalog als "tuning"-Informationslieferant * DB-Administration * Migration

DB2 in produktiven Umgebungen
Batch und Online mit großen Datenvolumina: Programmtechnische Lösungen * Blätter- und Konsistenztechniken * LOCK-Mechanismen bei DB2 * COMMIT / ROLLBACK * Synchronisation mit IMS

Besprechung benutzerspezifischer Probleme und Lösungen

Preis:

DEM 1.500,-- / EUR 767,-- zzgl. MWSt.

Dauer:

2 Tage

Methode:

Vortrag mit "workshops" und moderierter Diskussion