QMF - Query Management Facility bei DB2

Code: DB2 / QMF
 

DB2 und seine Umgebung ... für End-Benutzer

Der Vorteil relationaler Datenbanksysteme liegt nicht zuletzt auch darin, daß Benutzer aus den Fachbereichen des Unternehmens Werkzeuge erhalten, mit denen sie ihre Informationsbedarfe selbst zufriedenstellen können. QMF für DB2 stellt ein solches Werkzeug dar und bietet eine Reihe funktionaler Umgebungen auch Hilfestellungen für den DV-unerfahrenen Endbenutzer an.
Dieses Seminar ist speziell für die Mitarbeiter aus Fachbereichen konzipiert, die selbständig mit DB2 oder SQL/DS arbeiten wollen. Neben einer formal einwandfreien Formulierung von SQL-Anfragen werden die korrekte Umsetzung von Fragestellungen, sowie die Handhabung der Benutzeroberfläche von QMF vermittelt. Die Möglichkeiten der Definition individueller Listenformate werden präsentiert und durch intensive praktische Übungen vertieft.

Teilnehmer:

Fachbereichsmitarbeiter, Sachbearbeiter, die selbständig mit QMF und SQL arbeiten wollen. DV-Verbindungsleute; Mitarbeiter des Benutzerservice, aber auch Projektleiter und DV-Manager.

Voraussetzung:

Grundkenntnisse im Umgang mit DV-Systemen durch "online"-Anwendungen und/oder PC-Erfahrung.

Themen:

Überblick über DB2
DB2 als zentrales DBMS für alle IV-Aufgaben * DB2-Architektur * Nutzung für Auswertung und individuelle Datenverarbeitung * Zusammenspiel: TSO und QMF * Endbenutzer-Werkzeuge für DB2 * Grundlagen: Tabellen, Tabellenspeicher, Index, Datenbank * Zugriffsschutz und Datensicherheit

Konzept und Handhabung von QMF
Das Temp-Storage-Konzept * Kommandos und Funktionen * Menüsteuerung * "prompting" * Eingabe von "queries" * Das "profile" * "DRAW"-Funktionen * Sichern von QMF-Objekten * Inhaltsverzeichnis abfragen * EXPORT/IMPORT-Vorgänge * Tabelleneditoren * Übungen

"Prompted query" - eine Oberfläche in QMF
Tabellenauswahl * "Rows" * "row conditions" * Sortierung * Ausdrücke und Berechnungen * "prompted query" als SQL-Formulierung * Der CONVERT-Befehl * Übungen

SQL - Die formale Sprache für DB2
Relationale Grundfunktionen: Projektion, Selektion, Join * Die SQL-Syntax * DATE und TIME * "builtin functions" * Skalare Funktionen * UPDATE/INSERT/DELETE * Gruppierung * NULL-Werte * Mengen-vergleiche, "outer joins" und komplexe "queries" * Sortierung * Hinweise und Tips * Was SQL nicht kann * Übungen !

Reporterstellung in QMF
Überschriften * Formate * Seitensteuerung * Gruppenwechsel * "usage codes" * FORM.DETAIL * FORM.CALC * "user defined functions" * Ablage von Ergebnissen und Formaten * Übungen

QMF-Prozeduren

Graphische Darstellung von Ergebnissen(Demo)

Preis:

DEM 2.500,-- / EUR 1.280,-- zzgl. MWSt.

Dauer:

4 Tage

Methode:

Vortrag mit viel Interaktion, Gruppenarbeit mit Workshop-Charakter: Insbesondere SQL und QMF bedürfen intensiver Übungen. Dies ist in diesem Kurs vorgesehen.