ORACLE - Effiziente Informationsanlyse, Datenbankdesign und Systemmodellierung

Code: ORA / KDES
 

Die Basis für Akzeptanz, Effizienz und Performance im Datenbankumfeld

ORACLE bietet in heterogenen Systemumgebungen eine Perspektive, die Unternehmensinformationen als selbständige Ressource gezielt, unabhängig von technologischen (Hardware-/Betriebssystemsoftware-) Schranken zu verwalten und verfügbar zu machen. Doch auch hier gilt, wie für andere DBMS: Ein Datenbankmanagement-System schafft keine Ordnung, sie setzt diese vielmehr voraus. Umso entscheidender für die Effizienz beim Einsatz von ORACLE sind Informationsanalyse und Datenbank-Design auf der konzeptionellen Ebene, um dann im physischen Design-Prozess die Möglichkeiten und Stärken des Datenbanksystems - hier ORACLE - in vollem Umfang berücksichtigen und nutzen zu können.
Dieses Seminar präsentiert den Teilnehmern einen Leitfaden, wie man von den ersten Schritten der Informationsanalyse zu einer lauffähigen und physisch möglichst optimal strukturierten ORACLE-Datenbank kommt.

Teilnehmer:

alle Datenbankspezialisten, die ORACLE im Einsatz haben, oder dessen Einsatz planen, und Mitarbeiter, die Projekte auf der Basis von ORACLE realisieren wollen
Systemanalytiker, Datenbankadministratoren, DB-Designer und Anwendungsentwickler, aber auch Mitarbeiter der Fachabteilungen

Voraussetzung:

Kenntnis relationaler Datenbank-Konzepte und Erfahrungen mit einem relationalen DBMS - möglichst ORACLE, sowie von Methoden der SWE

Themen:

Informationsanalyse in der Systementwicklung
Vorgehensweisen bei der Systementwicklung * Wechselwirkung von Daten und Funktionen in der Systementwicklung * Phasen des DB-Designs * Unterstützung durch ein CASE-Tool * Der Weg zu einer eindeutigen Begriffswelt * "entities" und ihre Beziehungen * Attribute * "business rules" * "entity life history" * Prüf- und Entwurfsregeln * Integritätsbedingungen

Relationale Aspekte zu ORACLE: Die Basis

Das Relationenmodell * Normalisierung von relationalen Strukturen * Der Ausgangspunkt: Das konzeptionelle Informations- und Datenmodell * Vorgehen bei der Denormalisierung * Aggregation und Zusammenlegung von Tabellen

Entity Relationship Modelle

Definitionen * Regeln * Vorgehensweise * TOP-Modell * Verfeinerung in "top-down" - Methodik * Darstellung komplexer Strukturen

Funktionen- und Geschäftsprozessmodelle

"context"-Diagramm und "dataflow"-Darstellungen * Funktionenhierarchie * "event"-orientierte Analyse und Darstellungsmethodik

Qualitätssicherung und Dokumentation der Analyseergebnisse

Abstimmung der Analyseergebnisse * Erkennen und Korrektur der Fehler und Unstimmigkeiten

Der nächste Schritt: Physisches DB-Design und systemorientierter (Modul-)Entwurf

Preis:

DEM 4050,-- / EUR 2100,-- zzgl. MWSt.

Dauer:

4 Tage

Methode:

Vortrag mit viel Interaktion, Gruppenarbeit mit Workshop-Charakter.